Naturnahe gartengestaltung - worum geht's, wie geht's?

 

 

Das zeichnet eine naturnahe Anlage aus:

 

  • Heimische Wildpflanzen haben Vorrang

  • Gentechnikfreies, biologisches, gebietsheimisches Saat- und Pflanzengut verwenden

  • Es wird nach dem Vorbild Natur angelegt. Oft orientiert man sich am Beispiel natürlicher Pflanzengemeinschaften oder Lebensräume, wie Blumenwiese, Wildsträucherhecken, Feuchtwiese, Naturteich, Trockenmauer usw.

  • Kleinstmögliche Versiegelung, geringer Betoneinsatz

  • Wiederverwendung anstehender Materialien vor Ort, z.B. Erdaushub zur Geländemodellierung, Astschnitt und Laub als Nistmaterial, ausrangierte Platten, Ziegel usw. für Wege oder Trockenmauern, organischer Abfall wird zu Kompost usw.

  • Wiederverwendung anstehender Materialien vor Ort

  • Möglichst regionale Baustoffe – mitteleuropäische Natursteine und Hölzer

  • Keine Verwendung von PVC-haltigen Neumaterialien

  • Kompostieren

  • Kein Torfeinsatz

  • Mineralisch Mulchen

  • Regenwasserrückhaltung, Regenwassernutzung

  • Tierschonende Pflege

  • Tierschonende Beleuchtung

  • Maschineneinsatz so wenig, wie möglich, so viel, wie nötig

  • Verzicht auf Holzschutzmittel mit biozider Wirkung oder Kesseldruckimprägnierung

  • Umweltfreundliche Pflanzenbehandlungsmittel und Dünger verwenden

 

Pluspunkte:

 

  • Erhöhter Erlebnis- und Erholungswert, der Garten wird zum Natur-Erlebnisraum

  • Nachhaltig – Ressourcen und Landschaft werden geschont, Artenvielfalt wird gestärkt

  • Teilweise pflegeleichter

  • Teilweise kostensparend

  • Aktiver Umweltschutz von der Basis

  • Fair – sozialverträgliche Herstellung

  • Problemlos mit einem Bio- oder Nutzgarten kombinierbar

  • Eine Gartengestaltung, die sich vom 08/15 abhebt

 

Nachhaltige heimische Pflanzungen können in jedem Garten jeder Stilrichtung und Mode gedeihen.

Auch ein kleines Beet mit heimischen Pflanzen ist eine Bereicherung und ein Schritt in die richtige Richtung in einem sonst „konventionellen“ Garten.

 

Gartengestaltung - fair und nachhaltig

 

Eine Strategie für umweltbewussten, fairen Materialeinsatz:

 

  • Vorhandenes (wieder)verwerten – Boden, Steine, Bauteile
  • Vorhandene und neue Materialien mischen
  • Verwendung von gebrauchten Natursteinen
  • Gebrauchtes von Kippe etc. wiederverwenden
  • Verwendung „heimischer“ bzw. regionaler Natursteine/Holz. Am besten ganz in der Nähe beschaffen, sonst deutschlandweit, Europa
  •  
  • Grundsätzlich wenig(er) versiegeln – Alternativen ins Auge fassen
  •  
  • Verwendung heimischer Hölzer mit natürlich langer Lebensdauer
  • Akzeptieren, dass Holz grau wird und auf Anstrichmittel wegen der schönen braunen Tönung verzichten.
  •  
  • Verwendung von Materialien mit Zertifikat, das garantieren kann, dass das Material nachhaltig, fair und ökologisch abgebaut und verarbeitet wurde
  •  
  • Biologisch produzierte Ware bevorzugen
  • Heimische Pflanzen verstärkt in die Gärten integrieren, bzw. zurückbringen
  • Sträuchern einen Verjüngungsschnitt gönnen, statt austauschen
  •  
  • Kompostieren, statt entsorgen
  • Selber verarbeiten, statt entsorgen
  •  
  • Vorausschauend planen
  • Zukünftige Entwicklungen des Gartens oder der Nutzer mit bedenken (Kinder, älter werden,…..
  •  
  • Gestaltung für Herz und Seele – da muss man nicht so oft komplett umgestalten
  • Was will dieser Ort, was ist seine Geschichte, worin könnte seine Bestimmung liegen?

 

Nützliche Fragen:

 

  • Woher kommt das Material?
  • Wie hoch ist der Transportaufwand? Je näher desto besser, also auch hier möglichst regional!
  • Wie sind die Herstellungsmethoden? Umweltverträglich, resourcenschonend?
  • Wie sieht die CO2-Bilanz dieses Produkts aus?
  • Woraus besteht das Material? Werden umwelt- bzw. gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe zugesetzt? Wirkung nach Einbau? Bei der Entsorgung.
  • Wie sind die Arbeitsbedingungen der Menschen, die dieses Material herstellen oder abbauen?

 

Kontakt

Tel.: 07472-150 548

Fax: 07472- 279 281

Mail: info@krauss-naturgarten.de

oder

garten-art-deppe@gmx.de

 

Naturgartenbau Krauss
Rommelstalstr. 23
72108 Rottenburg am Neckar

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Krauß Naturgarten